Der Chor der Kirchengemeinde St. Quirin wurde als Münsterchor 1878 wiedergegründet. Durch Handschriften ist belegbar, daß seit der Entstehungszeit des Quirinusmünsters (Grundsteinlegung 1209) auch Kirchenmusik gepflegt und Gregorianischer Choral gesungen wurde. Als einer der wenigen Kathedralchöre singt der Münsterchor Neuss an allen Sonn- und Feiertagen gregorianischen Choral, eine mehrstimmige Messe und Motetten (etwa 40 Hochämter im Jahr). Das Repertoire umfaßt ca. 30 vier- bis achtstimmige Messen, ca. 80 Motetten und diverse Oratorien aus allen Stilepochen. Der Chor zählt rund 45 Mitglieder, die nicht nur aus dem Gebiet der Kirchengemeinde kommen, sondern aus auch der näheren Umgebung. Konzertreisen führten den Chor in den letzten Jahren nach Rom, Burgund, Italien, Polen und in die USA.

Zahlreiche Konzerte sind mit CD-Mitschnitten dokumentiert. Erwähnt seien:

  • Johannes Brahms, Ein deutsches Requiem
  • Claudio Monteverdi, Marienvesper
  • Anton Bruckner, f-Moll-Messe

Außerdem liegen CD-Produktionen zum Weihnachtsfest vor (u.a. „Gaudete“).